12.05.2016

Schulobst und Lebensmittelverschwendung: BOGK und PROFEL in Brüssel Hand in Hand

Ob Lebensmittelverschwendung, Absatzförderung oder Schulobstprogramm – die Arbeit des BOGK und seines europäischen Dachverbands der Verarbeiter von Obst und Gemüse (PROFEL) geht Hand in Hand. Am Dienstag dieser Woche tagte die Fachgruppe Gemüse und befasste sich intensiv mit diesen und weiteren Themen.

PROFEL-Vizepräsident Jean-Bernard Bonduelle betonte, jetzt sei für die Unternehmen der Branche der richtige Zeitpunkt, sich am Schulobst- und -gemüseprogramm zu beteiligen. Dieses startet zum neuen Schuljahr mit noch besserer Mittelausstattung durch die EU. Und im Gegensatz zu früher erkennt die EU ausdrücklich an, dass Verarbeitungsprodukte geeignet sind, um Schülerinnen und Schüler an eine gesunde Ernährung heranzuführen.

Außerdem leisten Verarbeitungsprodukte aus Obst und Gemüse einen Beitrag zur Verminderung der Lebensmittelverschwendung. Denn, wie eine im Sommer erwartete Studie der Universität Wageningen/Niederlande zeigen wird, werden sie von den Verbrauchern in der Regel vollständig konsumiert. Verbraucher, die bewußt verarbeitete Produkte kaufen, tun somit etwas Gutes zur Schonung von Ressourcen und Geldbeutel.

Zu diesen und weiteren Themen wird sich PROFEL künftig noch klarer als bisher auch an die Verbraucher direkt wenden. In einer eigens gegründeten Arbeitsgruppe "Kommunikation" wird der BOGK mitarbeiten.