01.12.2016

Marburg - eine Erfolgsgeschichte!

Der Verein zur Förderung der Forschungsstelle für europäisches- und deutsches Lebensmittel- und Futtermittelrecht an der Universität Marburg ist vor elf Jahren gegründet worden und veranstaltet seitdem neben einer Lebensmittelrechtsakademie auch einen sehr interessanten Workshop und ein vielbeachtetes Symposium zum Lebensmittelrecht. Aus Sicht der Lebensmittelindustrie ist wichtig, dass neben Studenten auch immer mehr Mitarbeiter aus Unternehmen an den einzelnen Veranstaltungen teilnehmen, um sich für die Materie Lebensmittelrecht fit zu machen oder auf den neuesten Stand zu bringen.

Alleine die Lebensmittelrechtsakademie konnte seit 2005 weit über 500 Teilnehmer begrüßen, von denen heute viele Führungspositionen in Industrie und Handel besetzen - insgesamt also eine regelrechte Erfolgsgeschichte!

In diesem Jahr standen neben der Entwicklung des Lebensmittelrechts insbesondere die veränderten Strukturen der Lebensmittelüberwachungsbehörden im Mittelpunkt. Beleuchtet wurden allerdings auch die Auswirkungen der Lebensmittelinformationsverordnung auf die Praxis. Ferner stieß das Thema Evaluierung der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission auf großes Interesse.

Als neuen Vorsitzenden wählte die Mitgliederversammlung Christof Crone (Der Backzutatenverband e.V.), der damit die Nachfolge von Peter Hahn (ehe. Deutscher Brauer Bund e.V.) antritt. Crones Stellvertreter ist zukünftig Dr. Matthias Wiemers von der Handwerkskammer Rhein-Main. BOGK-Geschäftsführer Werner Koch, Gründungsmitglied des Vereins, wurde erneut in den Vorstand gewählt. „Neben Forschungsthemen wird die Aus- und Fortbildung von Nachwuchskräften in der Lebensmittelindustrie immer wichtiger um im europäischen und globalen Wettbewerb bestehen zu können“, sagt Koch, der die Verarbeitungsindustrie auch im Wissenschaftlichen Beirat des Vereins vertritt.

(Titelbild: Quelle: wikimedia.org)