31.08.2016

Erfolgreiche Geschäftsreise in die USA

Den Markt für Obst und Gemüse in den USA haben vier Mitglieder des BOGK und ein Unternehmer aus Mecklenburg-Vorpommern eine Woche lang live vor Ort erkundet. Es hat sich vollauf gelohnt.

Die vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft geförderte Geschäftsreise führte die Delegation aus Unternehmern und Top-Managern quer durch North Carolina und Michigan. Auf dem Programm standen die Besichtigung von vier Herstellern von Feinsaurem Gemüse, drei Farmen, zwei Labore sowie vier Store-Checks bei großen Einzelhandelsunternehmen, darunter Aldi und Wal-Mart.

Zu Beginn und Ende der Reise hatten die Teilnehmer Gelegenheit für Einzelgespräche mit Importeuren und Absatzmittlern. Hintergrundinformationen über den Markt lieferten eine Vortragsveranstaltung zum Auftakt sowie eine eigens angefertigte Marktstudie. Ferner hatten die Teilnehmer Gelegenheit zum Meinungsaustausch mit den Kollegen des Amerikanischen Verbands der Hersteller von Feinsaurem Gemüse, Pickle Packers International (PPI). Abgerundet wurde das Programm durch ein (minimales) gemeinsames Sightseeing in Charlotte, North Carolina, Detroit und Michigan.

Für die Mitreisenden hat sich die Reise vollauf gelohnt. Nicht nur haben sie einen umfassenden Marktüberblick erhalten, vor allem können sie die Konkurrenzsituation in den USA nun aus erster Hand einschätzen.

Der BOGK zeigte sich ebenfalls zufrieden. Die Verbindungen des Verbandes zu PPI wurden gestärkt: Die Geschäftsführer beider Verbände, Christoph Freitag (BOGK) und Brian Bursiek (PPI) vereinbarten einen verstärkten Austausch zu handelspolitischen Themen.

Die Delegation war sich einig: Eine derartige Reise macht Sinn und kann – ggf. mit anderem Ziel – gerne wiederholt werden.